Tipps für gemeinnützige Einrichtungen

Neue Deutsche Sportlotterie offeriert Vereinen Provisionsmodell

Die am 23. Januar 2015 an den Start gegangene Deutsche Sportlotterie bietet ein neues Provisionsmodell für Vereine an. Erste Ziehung der neuen – wöchentlichen – Lotterie ist am 13. Februar 2015.

Registrierte Unterstützervereine erhalten acht Prozent der Losverkaufssumme für alle Loskäufer, die den entsprechenden Vereinscode angeben. Die Vereine müssen sich dazu online registrieren und erhalten eine Provisionsnummer (Vereinscode), unter der Mitglieder beim Loskauf erfasst werden. Die Provisionen fließen auf ein Guthabenkonto und können jährlich ausgezahlt werden. Alternativ kann das Guthaben in geldwerte Sachzuwendungen der Sportlotterie-Partner umgewandelt werden. Mehr Informationen finden Sie auf www.deutsche-sportlotterie.de/#partizipation.

Quelle: IWW VereinsBrief Ausgabe 02 / 2015

Vereinsregister und Registernummer keine Pflicht im Impressum

Vereine müssen im Impressum ihrer Internetseiten weder das Registergericht noch die Registernummer angeben. Das hat das Landgericht (LG) Neuruppin entschieden.

Quelle: IWW Vereinsbrief Ausgabe 04/2015

Auch gemeinnützige Einrichtungen müssen ggf. Beiträge an die Künstlersozialkasse leisten

Verwertet die Einrichtung künstlerische Leistungen, z.B. Buch- und Presseerzeugnisse oder Theater- und Konzertveranstaltungen, so kann das zur Abgabepflicht führen. Im § 24 KSVG (Künstlersozialversicherungsgesetz) sind die Einzelheiten dazu aufgeführt.

Auch für an fremde Dritte beauftragte Leistungen, wie typischerweise die Gestaltung der eigenen Webseite, die grafische Gestaltung von Vereinsdokumenten und –papieren oder Pressearbeit durch Journalisten etc., muss eventuell eine Abgabe geleistet werden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Künstlersozialkasse www.kuenstlersozialkasse.de.

Für Fragen und Anregungen, Hinweise und Kritik erreichen Sie mich unter der Email-Adresse andreas.neumann@neumann-steuerberater.de.

Andreas Neumann